Schlagwort-Archiv: Michael Glos

Politische Dysfunktion: Depri-Mike gibt auf

Endlich mal eine Kaderakte, die geschlossen werden kann. Er hatte wirklich den schlimmst- denkbaren Posten für einen Franken, der Herr Glos. Landsmannschaftlich zur Depression prädisponiert, musste sich der Wirtschaftsminister zuletzt in chronische Kabinetts-Narkolepsi flüchten. So viel Ungemach war einfach zuviel, da half alles Modafinil nichts. Nu’ kommt es noch schlimmer – viel schlimmer.

Glos stellt Schaeffler Sozialhilfe in Aussicht

Geschätzte 5 Milliarden Euro möchte unser Michael der Maria in’s* umzobelte Rektum schieben, meldet die Financial Times Deutschland. Zuvor müsse die Schaeffler-Gruppe aber ein Rettungskonzept vorlegen. Rettungskonzept für was, für die Weltkonjunktur? Das können die Schaefflers, quod erat demonstrandum.
Sollte das Privatvermögen der Familie Schaeffler nicht erst mal vollständig verwertet sein, bevor der Sozialstaat hilft? Ist in Deutschland eigentlich üblich – außer im Frankenland.

Mitleid empfindet die Chefarztfrau

… wenn eine klimakterische Nazi-Prinzessin 7 Millionen Euro für’s Ficken bezahlen muss, dazu bekannt wird, dass Friede sich den Spaß bald gar nicht mehr leisten kann und Angela ihren Michael  total vernachlässigt. Mitleid ist ein feines Gefühl – wie Kotze auf dem Negligé.

Marktwirtschaft mit der PHAGRO und Michael?

Etwas sozialistischer hätten es Deutschlands arme Pharmagroßhändler dann doch bitte! Offenbar leidet das Distributionsprekariat unter Margendruck, weil große Pharmahersteller verstärkt direkt an Apotheken liefern. In der Nichtpharmawirtschaft ein gewöhnlicher Vorgang. Es kommt dann eben zur Marktbereinigung und basta: Weiterlesen