Schlagwort-Archiv: Mindestlohn

Vernunftsache Mindestlohn

Kämen die Forderungen der INSM tatsächlich irgendwann zur volkswirtschaftlichen Vernunft, so wie in dieser gefakten Pressemitteilung halluziniert, bedürften sie ihres teueren Lobbyismus nicht mehr. Die Geschäftsgrundlage der Initiative wäre somit hinfällig.
Herr Pellengahr und Kollegen werden sich daher vernünftigerweise weiterhin dumm stellen müssen – wenn sie ihre gut dotierten Posten behalten wollen. Das gebietet die mikroökonomische Vernunft.
Die süddeutsche und das neue deutschland hatten auch ihren Spaß.

Die infame Lügenkampagne des Herrn Westerwelle

Lohnabstandsgebot? Die Behauptung, Hartz-IV sei finanziell reizvoller als Erwerbsarbeit, wird durch eine Studie des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes widerlegt. Der Verband rechnet 196 exemplarische Fälle durch. Selbst bei einem Stundenlohn von 5,90 Euro machen Wohn- und Kindergeld Arbeit deutlich lukrativer als Stütze. Westerwelles Kellnerinnen- beispiel ist eine bewusste Täuschung der Öffentlichkeit – oder sollen wir dem Herrn Doktor schlicht Blödheit unterstellen? Na also. Gleiches gilt für den Bund der Steuerzahler, das Kieler Institut für Weltwirtschaft und diverse Qualitätsjournalisten.
Dazu das Pressestatement von Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes und die Studie: Damit sich Arbeit lohnt. Expertise zum Abstand zwischen Erwerbseinkommen und Leistungen nach dem SGB II