Schlagwort-Archiv: Wolfgang Münchau

Senior, pari passu oder bloß junior? Äh hä?

Klarsprech gefragt: Wie werden die Griechenlandkredite der EU bei Konkurs oder Kapitalschnitt behandelt? Müssen sie vorrangig, gleichrangig oder nur nachrangig zu den regulären Staatsanleihen bedient werden? Eigentlich will das derzeit niemand so genau wissen – außer der Herr Münchau: «Daher meine Aufforderung an die Abgeordneten des Bundestags: Bitte schaffen Sie Klarheit über den Status der EU- und IWF-Kredite.»
Geduld Wolfgang, den Junior-Status erklärt uns irgendwann Kanzler Steinbrück. Das ist wohl früh genug.
[Teure Intransparenz]

Update: Wie ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums auf Anfrage von FR-online.de erklärte, sind nur die Kredite des Internationalen Währungsfonds (IWF) vorrangig.

Schwarze Gedanken auf rosa Papier

Wenn ausgerechnet ein Typ wie Wolfgang Münchau – ausgerechnet in der Financial Times Deutschland – spekuliert: “Mit dem europäischen Rettungspaket haben wir ein privates Kreditproblem womöglich in ein weltweites Solvenzproblem transformiert – wenn schließlich der globale Bondmarkt (festverzinsliche Wertpapiere) einbricht.”, dann wird’s sogar mir langsam mulmig. Der ganze Münchau-Horrorplot: Banken gerettet, Staat pleite …