Vom Opel-Blitz beim Scheißen getroffen?

kassam-raketen auch terrorBei den drei Dax-Konzernen Daimler, BMW und Volkswagen werden im nächsten Jahr Anleihen im Volumen von insgesamt fast 25 Milliarden Euro fällig, berichtet das Handelsblatt. Die Geschäftsaussichten sind grandios:

Dass die Unternehmen diese Schulden tilgen können, ist angesichts der angespannten Situation auf den Absatzmärkten äußerst unwahrscheinlich ...

Kurz kommt Schadenfreude auf, schließlich sind Autos ja so ziemlich das fieseste Nazi-Relikt, mit dem sich die Menschheit noch rumschlagen muss. Aber dann, klatsch Déjà vu!

Irgendwann im März 2008 las ich das hier: Kernthese des Martin-Modells ist: der Kapitalismus funktioniert wie ein Kettenbrief, bei dem verschuldete Kapitalisten permanent auf der Suche nach Nachschuldnern sind, welche durch ihre eigene Verschuldung die Geldmittel verfügbar machen, die die Kapitalisten zur Tilgung ihrer Schulden benötigen. Paul C. Martin diagnostizierte damals Phase 9 von 12 im Doomsday-Ablaufplan.

Ich will jetzt nicht die Kassandrine mimen, aber Wir spannen einen Autoschirm, ob das bei der Wetterlage wirklich eine so gute Idee ist? Wenn ja, dann muss er (der Roland) den Schirm selber halten. Das ist das Mindeste.

By the way: Wenn die Banken für den Schrott bürgen, sind wir auch im Geschäft – Mist.

[Bildnachweis: Ausschnitt geklaut von der Schildkröte, Danke!]

2 Gedanken zu „Vom Opel-Blitz beim Scheißen getroffen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.