Die Verteidigung der realexistierenden Plutokratie*

Kimme und Korn vertauscht? «An seiner großzügigen Privilegienwirtschaft sollte der Wohlfahrtsstaat tunlichst nicht rütteln», sabbert ein Stiefellecker in der FAZ. Die absurde Sentenz drängelt zur Nachjustierung der verspeichelten Sprach-Peristaltik:

«Am Wohlfahrtsstaat sollte die Wirtschaft tunlichst nicht rütteln, sonst wird sie ihre großzügigen Privilegien los.» Oder noch schöner: «An ihren großzügigen Wohlfahrtsprivilegien sollte die Staatswirtschaft tunlichst nicht rütteln, sonst …»

So oder so oder sonst, in der Konsequenz gilt: Staatsprofiteure sind viel zu gefährlich, als dass sie weiterhin völlig unbeschossen bleiben könnten. Der Rest ist bloße Standortfrage – die des persönlich bevorzugten Schießsportvereins.

Auf Wiedersehen im Bürgerkrieg.

* Plutokratie [griechisch „Herrschaft der Reichen“] Staatsform, bei der die politische Vormacht- stellung der Herrschenden vorwiegend durch ihren Besitz begründet ist.

Ein Gedanke zu „Die Verteidigung der realexistierenden Plutokratie*

  1. zahnarztfrauihrgebiss

    nichts für ungut , du hast´ne sensationelle schreibe, aber das da oben ist doch bloß ein gegen den wind pissen.
    warum muss sich so eine wortgewaltige eiche wie du an so einem winselnden hund wie ihm reiben? hmm? der wär mir nochnichma egal.

    der eine zapft den stromzähler an, der andere schiebt geld ausser grapschweite, jeder wie er kann. das matthäusprinzip hältst du auch nich auf.
    oder ist es bei dir wie bei bert brecht? tüchtig genau in die richtung kotzen aus der man herstammt?
    naja, schade eigentlich, wie gesagt , geile schreibe

    chefarztfrau sollte mal besser öfter unter ihresgleichen gehen, dann kannse auch besser z.b. der schaeffler was nachsehen, die is nämlich auch bloß ne Ex10hoch12erIn. und auch nich mehr die jüngste, was zum nachtreten aber auch nich soo ein tauch hat.
    besser dich ma, aber pronto! also mehr so wie karl kraus, weniger wie so ne alte stamokapheulsuse.
    plutokratie?!? ja nee , is klar! wann genau nochma is in der menschheitsgeschichte jemals mehr umverteilt worden? bei adam, bei eva oder noch davor?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.