Kinderpornographie einfach löschen, wie geht das denn?

Fragen Sie doch mal jemanden, der sich mit so was auskennt, Frau von der Leyen. Öffentliches Kinderficken ist nämlich ziemlich weltweit verboten, sogar in den USA, Holland, Dänemark und Russland. Daher ganz ohne Hokuspokus, einfach die Provider angemailt* und fertig. Wie wär’s mit einem KiPo-Löschwettbewerb: Dem Sieger winkt ein Abendessen mit Uschi.
*Klar, das BKA bräuchte vermutlich vier Jahre, 800 Beamte und drei externe Beraterfirmen für – für 60 E-Mails.

11 Gedanken zu „Kinderpornographie einfach löschen, wie geht das denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.