Arbeitnehmergeiselnahme unblutig beendet

ESSEN Arcandor-Chef Eick gibt auf. Wie das Amtsgericht Essen bestätigt, hat die Konzernleitung soeben Gläubigerschutz beantragt. Freier Abzug wird nicht gewährt. Die Ermittlungen wegen Insolvenzverschleppung sollen unverzüglich eingeleitet werden. Allein den beteiligten ArbeitnehmerInnen wird wegen verminderter Schuldfähigkeit (Stockholm- Syndrom) Pardon gegeben; via handelsblatt.

3 Gedanken zu „Arbeitnehmergeiselnahme unblutig beendet

  1. Alexander Otto Beitragsautor

    Und wenn ich das hier noch lese: „Es gab nämlich zwischen Arcandor und dem Karstadt-Betriebsrat verbindliche Standortsicherungsverträge, die seit gestern hinfällig geworden sind. Die Beschäftigten hatten in diesen Verträgen auf viel Geld zur Sicherung ihrer Arbeitsplätze verzichtet. Das fehlt ihnen übrigens in Zukunft bei der Berechnung des ALG 1.“ [weiter …]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.