Wachstumsbeschleunigungsgesetz statt Schulobst

BERLIN (dts) Die jüngsten Steuersenkungen sind auf Länderebene leicht refinanzierbar: Acht Bundesländer verzichten im Namen ihrer schulpflichtigen Bürger auf kostenloses Schulobst. Statt Äpfeln und Bananen gibt’s für die Kleinsten demnächst eine Gratisstunde Religionsunterricht. Auch Längenwachstum ist vornehmlich eine Glaubenssache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.