Beihilfe zum Abrechnungsbetrug (I)?

Die bild-zeitung (*) berichtet: Kliniken schreiben immer öfter falsche Abrechnungen. Schade, dass uns die Bild-Redaktion Herrn Röslers Lösungsvorschlag vorenthält: «Überprüfungen, wir halten die eindeutig für zuviel, denn jede Überprüfung muss beantwortet werden, das ist Zeit, die dem Patienten verlorengeht. Wir müssen den Menschen im System mehr vertrauen, anstatt auf Gesetze und Verordnungen zu setzen.»
Rechnungsprüfung? Pah, geistiger Sozialismus!

2 Gedanken zu „Beihilfe zum Abrechnungsbetrug (I)?

  1. SohnemannAlex

    So schwer ist doch Bild nicht:
    Bei nur jedem 10. Fall liegt ein Fehler vor, das liegt aber nicht unbedingt an Beschiss sondern an einem sehr komplizierten Codierungssystem, ist aber schon lange bekannt.
    Falls ein Fehler nicht vorliegt, muss eine Aufwandsentschädigung von der Kasse an das Krankenhaus gezahlt werde, geht auch zu Lasten der Patienten…
    Wie ihr euch wahrscheinlich wirklich nicht vorstellen könnt, ein Arzt verbringt inzwischen die Hälfte seiner Zeit mit Bürokratie.
    Das ist aber nicht so spannend, spannender ist „Pah“, guck mal, wie ungerecht die bösen Menschen sind, Pharma, Kassen, Ärzte, Minister, Männer wääk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.