Archiv der Kategorie: oppo:sition

#Trittin: Grüne bleiben sich treu

BERLIN +++ Blockparteiwart Trittin erklärt in Holzmedium für den Fall der Machtergreifung: «Wenn es überhaupt zu einer Vermögensteuer kommt, dann wird sie auf sich warten lassen», wegen bürokratischem Aufwand, Kassensturz und SchuldenVermögensberg.
Na da sind wir aber beruhigt, Jürgen.

Was für Stärken, Manfred?

Forsa-Chef Güllner: «Sobald SPD (27 Prozent) und Union (30 Prozent) sich auf eigene Stärken besinnen, wird die Beliebtheit der Grünen (20 Prozent) wieder zurückgehen.» Meint er Stuttgart 21, Rente 67 oder Restlaufzeit 100? Ach ne, er meint das liberale Profil (4 Prozent) der ehemaligen Volksparteien.

FDP ermöglicht rot-grüne Minderheitsregierung in NRW?

DÜSSELDORF Was ist das denn für ein Gebrabbel: Kraft begründete die Entscheidung mit Interviewäußerungen von FDP-Landeschef Andreas Pinkwart. Aha, nö ist klar, ohne das ging es wirklich nicht.
Derweil beschwören die Konzernmedien das hohe Risiko, das die Frau Kraft nun eingehe. Spätestens zur Verabschiedung des Landeshaushalts bräuchte Rot-Grün nämlich EINE Stimme extra – vielleicht ja die von Pinky?

Hanni brav auch ohne Nanny

NRW-Ministerpräsidentin – womöglich mit Stimmen der Linkspartei? Uiuiui, da würden Papa Clement und die WAZ dir aber den Marsch blasen. Solange überhaupt stimmberechtigte Linke im Landesparlament rumlungern, stellst du dich wirklich besser nicht zur Wahl. Selbst mit einer absoluten SPD-Mehrheit, wer könnte dir denn garantieren, dass nicht doch …? Eben. Da wärst du ja schön blöd, mein Fräulein.

Sozialdemokratischer Treppenwitz (Causa Gauck)

CDA-UNIONSKREISE: Aus Gründen politischer Opportunität war eine zweiprozentige Anhebung des Spitzensteuersatzes ausgemachte Sache – dann sekundieren ausgerechnet die Sozen dem Herrn Westerwelle. Spitzensteuersatz und Hotelsubvention bleiben unangetastet, sonst wird gegaukelt. Den Wulff gibt’s nämlich nicht umsonst.

Schön gespart, Herr Gabriel!

Maximale Wählerverachtung

DÜSSELDORF Die rot-rot-grünen Koalitionsverhandlungen sind gescheitert. Prognose: Frau Kraft wird Ministerpräsidentin einer großen Kopulation, Herr Rüttgers gibt den neuen Bundesfinanzminister und die West-Linken träumen weiter von ihrer nichtvorhandenen Stasi-Vergangenheit. Mal ehrlich, das sind doch alles Arschlöcher.