Archiv der Kategorie: wehr und waffen

#Konsistente Idiokratie LXXVI (Minimalinvasiver chirurgischer Präzisionsschlag, jetzt auch mit tollem Bildmaterial)

SYRIEN +++ Das Barzeh-Forschungszentrum nahe Damaskus wurde nach US-Angaben nicht nur von 57 Tomahawk-Marschflugkörpern (450 Kilogramm Sprengstoff je Flugkörper zu einem Stückpreis von etwa 800.000 US-Dollar), sondern auch noch von 19 Luft-Boden-Raketen des Typs AGM-158 JASSM (104 Kilogramm Sprengstoff je Flugkörper zum Schnäppchenpreis von nur 400.000 US-Dollar je Waffe) getroffen.
In Summe wurden also 27,62 metrische Tonnen Sprengstoff im Gesamtpreis von geschätzten 53,2 Millionen US-Dollar auf einen zweistöckigen Gebäudekomplex verschossen, der noch im September 2017 von der OPCW als chemiewaffenfrei attestiert wurde.
Na klar, das erscheint  nicht nur Norbert Röttgen plausibel.
UPDATE (25.04. 2018): Smartest Missiles ever en detail, screenshots via  southfront

Primärquelle: Ministry of Defence of the Russian Federation
Ob wir das jemals in den Qualitätsmedien zu sehen bekommen? Nö, denn das Pentagon bemängelte gestern noch via CNBC das Fehlen von Bildbeweisen: „… On the Tomahawk, we have seen no proof, other than statements made to Russian state-owned media,..“ 
[Quod erat demonstrandum oder so … Idiokratie – die Doko-Soap]

#Im Internet gestorben: US-Drohne RQ-170 Sentinel

+++ Im Mai 2011 wurde das Datennetz von Lockheed Martin angegriffen. Na, und wer liefert die Zylonen-Drohnen im retrofuturistischen Nazi-Design inklusive Software? Genau.
By the way: In Afghanistan stürzen die alliierten Hubschrauber auch immer nur wegen Wartungsmängeln vom Himmel.

#Panzer für die Salafisten

BERLIN +++ Bundesinnenminister Friedrich warnte ja jüngst vor Salafisten in Deutschland. Diese Leute will hier wirklich niemand. Besser also, wir liefern denen die 200 gewünschten Leopard-Panzer direkt nach Hause. Nicht, dass die Typen hier persönlich vorbeikommen, um sich die Geräte abzuholen. Da sei der liebe Gott vor!
By the way: Israel muss sich nicht sorgen. Die georderte Panzervariante 2A7+ ist speziell für den Einsatz gegen asymmetrische Wutbürger und bedrohliche Facebook-Partys konzipiert.

#Libyen: Bombardement-Outsourcing / Opportunitätskosten

BERLIN (dts) Laut Spon (kein Link) suchen unsere Auftragnehmer jetzt beim Kriegsministerium um frisches Arbeitsgerät nach. In den Werkzeugschränken liegen noch 600 Taurus-Marschflugkörper im Gesamtwert von 570 Millionen Euro [3][4] und eine unbekannte Anzahl Laser-Joint-Direct-Attack-Munition-Kits mit Stückkosten von 30.000 bis 80.000 US-Dollar. Die Werkzeugausgabe erfolgt in Kürze mit gewohnter Diskretion.
Nur Selberbomben ist teurer. Danke, Guido.

Fluggebot jetzt!

LIBYEN | POPANZSIEN Gemessen am nominalen Zerstörungspotenzial, ließ Herr Gaddafi seine Luftwaffe auch heute Morgen wieder weit unter ihren Möglichkeiten bomben. Warum denn diese Zurückhaltung? Asyllantenprobleme?
Na egal, nach dem geplatzten Tankerdeal ist die gewaltsame Einrichtung einer Flugverbotszone besonders für die europäische Luftfahrtindustrie unabdingbar. So what?

Schulstress

BERLIN Zitat aus dem Attraktivitätsprogramm des Kriegsministeriums (financial-times-deutschland): «Angesichts der demografischen Entwicklung sowie der anstehenden strukturellen Anpassungen der Bundeswehr werden künftig verstärkt auch junge Menschen mit unterdurchschnittlicher schulischer Bildung beziehungsweise ohne Schulabschluss personalwerblich anzusprechen sein.»
Und weil selbst die Dümmsten in der Mehrheit noch lange nicht doof genug sind, um sich für irgendjemandes wirtschaftspolitische Interessen totschießen zu lassen, werden also Schulversager demnächst einfach zwangsrekrutiert. Hoffentlich hat die Sozial-Uschi  bis dahin euer Bildungspaket fertig, Kinder.

Auf Grund gewartet?

Prägkognitiv wie er halt ist, der Meister Fefe, hat er es schon am 8. Oktober geahnt: «OK, Leute, anschnallen. Diese Meldung ist so furchtbar, dass ihr heute nacht Schwierigkeiten beim Einschlafen haben werdet. Die Briten sind so pleite, dass sie überlegen, ihre Atomwaffen von den Franzosen warten zu lassen.» Tja, und schon ist es passiert.
Einfach unheimlich, der Mann.