Nichts

Wie viele Millionen Euro ist ein Arbeitsplatz wert? Ein Einkommensplatz, an dem ein schwerverkäufliches Produkt für einen schrumpfenden Markt in monotoner Sklavenarbeit gedengelt wird? Ein Ding, dessen Betrieb das Weltklima schädigt, mittelbar den Ausbau moderner Infrastruktursysteme behindert und auch mal ein Kind platt macht? Wir werden es erleben. [Ich tippe in toto auf 2,2 Milliarden Euro.]

Ein Gedanke zu „Nichts

  1. lebowski

    „…in monotoner Sklavenarbeit ..“

    Man muss sich nur mal die Schriften von Tayor durchlesen, demjenigen, der die theoretische Grundlage für die Sklavenarbeit geschaffen hat, dann weiß man, dass es sich bei ihm um einen geistesgestörten Irren gehandelt hat.
    Die bürgerliche Variante von Taylor findet man heutzutage noch in diversen Sportvereinen, wo dienstbeflissene Hobby-Trainer noch jeden Furz ihrer Schützlinge mit der Stoppuhr messen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.