Kein Grund zur Traurigkeit

Aristoteles war der Ansicht, alle Menschen, die Hervorragendes geleistet hätten, sei es in der Philosophie, in den schönen Künsten oder in der Politik (!!!), besäßen einen melancholischen Habitus, der krankhafte Züge annehmen könne. Was, hervorragende Leistungen in der Politik? Da bin ich aber beruhigt. Keine Sorgen mehr um Mutti. Sie simuliert halt bloß hervorragend – wenn es sein muss eben auch Hervorragendes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.