Tabuloses Agenda-Setting

Irreführende Begriffe wie Spitzensteuersatz, Vermögens- oder gar Erbschaftssteuer werden von unseren Qualitätsmedien ja schon seit einiger Zeit ängstlich gemieden. Nicht, dass da noch eine hässliche Debatte entstünde.
Besonders im Vorfeld der Sparklausur in Meseburg muss die öffentliche Wahrnehmung daher weiter brennscharf auf die einzig Schuldigen der Misere fokussiert bleiben: Deutschlands ehemaliges Nachrichtenmagazin markiert dazu noch einmal die wirklich weichen Sparziele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.