Konsistente Idiokratie XXVIII (Causa Gauck)

«Ich unterstütze Joachim Gauck – vermutlich weil ich zu blöd zum Scheißen bin.» Dass die überwältigende Mehrheit der digitalen Generation einmal mit Springer & Co. gemeinsam marschieren würde, das hätte fixmbr nicht gedacht. Und ich staune mit, denn es scheint doch eher verwegen anzunehmen, ausgerechnet die sozialdemokratische Schwarm- intelligenz wolle mit dieser bizarren Kandidatenkür den Eintritt vorrevolutionärer Verhältnisse forcieren. Also klappt mir Occam’s Razor in der Tasche auf. Tragisch, Demenz 2.0 ist ein infaustischer Befund.
[Idiokratie – die Doko-Soap]

2 Gedanken zu „Konsistente Idiokratie XXVIII (Causa Gauck)

  1. Pingback: Ganz überwiegend schlechte Seiten oder: Zu Gauck « Wir müssen leider draußen bleiben

  2. RaGu

    Danke für die Infos, sind wirklich interessant.
    Dass kein Sozialarbeiter nominiert wird, war immer klar. Dass (mit) oberstes Ziel war „die Linke“ vorzuführen war auch klar. Aber dass es gelungen ist, eine kapitalistische Marionette marktfähig zu machen, wow, Respekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.