Schlimme Sache das: Angefahrener Außerirdischer in Notaufnahme verendet.

„Wir sind hier doch keine Tierklinik!“ (O-Ton Leiter der Notaufnahme) Okay, war ne‘ scheiß Woche, reden wir nicht drüber. Aber das sprengt wirklich den Rahmen. Da wünscht frau sich etwas mehr Mitgefühl.

 

Reisekrankenversichert war das Vieh auch nicht, umso dämlicher also,  nachts mit leuchtenden Augen auf der Überholspur rumzuschleichen.

Alles Stümper, aber Hauptsache ein Erinnerungsfoto ...

Auf der A 42, zwischen Duisburg-Nord und Duisburg-Beeck in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort war es dann soweit – die Gegend ist für so was berüchtigt: Vollbremsung, Delle in der Stoßstange und einen verletzten Exoterristen auf dem Rücksitz. Die Fahrt zum Krankenhaus hätten wir uns sparen können. Das Krankenhauspersonal zeigte sich erwartungsgemäß  überfordert, einzig die Fotohandys kamen zu ihrem Recht (Bild: Chef posiert stolz mit meinem Opfer).

Fremde Planeten sind halt verdammt gefährlich, da macht Terra definitiv keine Ausnahme. Die Reste habe  ich zum Tierpräparator gebracht, kommt über den Kamin.

Ein Gedanke zu „Schlimme Sache das: Angefahrener Außerirdischer in Notaufnahme verendet.

  1. Falk O

    Aus Duisburg kann der nicht kommen, die Drei aus Duisburg wohnen seid Sommer 97 bei meiner Schwester in Bielefeld und haben seit 2 Jahren Pflegestufe 3, da sind die nicht mehr schnell genug für die linke Spur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.