kapitalmarktvertrauensvoll verarscht

Die PIGS haben derzeit offensichtlich keine Probleme ihre Staatshaushalte am Kapitalmarkt zu refinanzieren. Die Nachfrage nach griechischen Geldmarktpapieren übertraf gestern genau so das Angebot, wie letzte Woche die nach spanischen Bonds (6 zu 14,5 Milliarden Euro). Das nenne ich Anlegervertrauen.
Was also soll der Popanz von den scheuen Kapitalrehlein? Und wer profitiert überhaupt davon, wenn die Europäer ihre Sozialstaaten demnächst kaputtgespart haben? Niemand fragt – und schon gar nicht unsere Qualitätsjournalisten. Warum nur?
[Postdemokratur]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.