Lasst uns eine Rechtspartei gründen, bevor es Eva Herman tut

Leute wie wär’s? Wir kämmen uns den Scheitel stramm nach rechts (die Damen nur mit Zopffrisur), erzählen vier bis acht Jahre lang bei Will, Illner und Plasberg populistischen Unfug nach Stimmungslage und kassieren nebenbei noch das Geld der interessierten Kreise. Am Ende wählen uns die ärmsten Irren in den Bundestag. Dann brechen wir alle Wahlversprechen und  tun das genaue Gegeteil – bloß sehr viel schlimmer (besonders Ex-SPD-Wähler sind das ja schon gewohnt).
Tschaka, so lässt sich die Dummheit zum zivilisatorischen Momentum transformieren. Los jetzt!
[Parteinamesvorschlag: ‚Mütter der Nation‘]

3 Gedanken zu „Lasst uns eine Rechtspartei gründen, bevor es Eva Herman tut

  1. pixelpupser

    Aber die Eva ist doch dabei? Ich mag sie und sie ist einfach dafür prädestiniert, das Parteiprogramm zu schreiben. Und die Kompetenz zum Autobahnbauen darf nicht fehlen, sonst wird das ein Schuss ins Knie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.