Deutschlands arme Milliardärinnen … schluchzt!

Endlich bewiesen: Frauen können auch nicht besser mit Geld umgehen. Maria-Elisabeth Schaeffler und Madeleine Schickedanz sehen zwar nicht ganz* so Scheiße aus, wie die jüngsten Resultate ihrer Wirtschafttätigkeit, dafür fehlt jetzt das Geld für die dringend benötigten Bilanzkosmetika. (*Betonung)

Hatten mich die verzweifelten Eskapaden der Susanne Klatten noch zu Tränen gerührt, hinterläßt mich das Elend ihrer Schwestern nur noch sprachlos – in brüllendem Schweigen.

5 Gedanken zu „Deutschlands arme Milliardärinnen … schluchzt!

  1. Alexander Otto Beitragsautor

    Das Meiste an „Unterschied“ ist sicher selektiver Männerwahrnehmung geschuldet, also bloß anekdotisch. Dazu werden die Resultate des Wirtschaftens womöglich geschlechter- spezifisch ganz unterschiedlich bewertet?

    Natürlich darf frau trotzdem von biologischen Determinationen a la Brutpflege (Vorratshaltung?) etc. ausgehen und Männer mögen Dominanzverhalten (um jeden Preis?) zeigen wollen, doch der Mensch ist ein Kulturtier. Über alte Instinkte setzen wir uns hinweg, wenn neue Situationen es erfordern – manchmal 😉

    Nichts Genaues weiß man/frau also nicht. In diesem Sinne auch die Zeit: Kritik am Klischee – Der kleine Unterschied

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.