Leistung die Leiden schafft – Deutsche Bank plant Selbstverstaatlichung

Sehr enttäuscht ist der Joe nicht wirklich.

Die Deutsche Bank meldet Milliardenverluste (4,8) im vierten Quartal (via handelsblatt). Aber zu früh geschadenfreut: Mangels Masse will Joe nun den avisierten Postbank-Kauf einfach mit eigenen Aktien finanzieren. Geschätzte 8 Prozent des DeBank-Stammkapitals landen so bei der Post-AG. Und wer wäre dann mittelbar der neue Miteigentümer? Genau, der Bund – also wir (Scheiße). Das nennt sich Selbstverstaatlichung (Euphemismus für Zwangs- staatsverbanklichung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.