Kalt erwischt

Derzeit wird ja hier und dort darüber räsoniert, wie negativ der Neoliberalismus die teutonische Wetterfühligkeit seit ein paar Jahren beeinflusst. Der Effekt ist freilich nicht ganz neu: Reichspressechef Otto Dietrich erklärte bereits im Winter 1941 per Volksempfänger, die Kriegslage entwickele sich suboptimal, «weil uns im Dezember vor Moskau der Winter überrascht» habe.
Tscha, Ideologien sind halt mehr was für den Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.