Geld-Mengenlehre – Errektion wie Sachsen-Paule

Ich mach mir Pippi ins Höschen (obszöner Bildbeitrag):

via flickr.com
[Bildachweis: www.dollardaze.org; Thanx!]
* Die Geldbasis (monetary base, high powered money) gilt allgemein als die Summe aus Bargeldumlauf plus Sichteinlagen bei der Zentralbank; also Geld, das von der Zentralbank „geschaffen“ wird. Nicht nur von den Zentralbankisten, sondern auch von Chefarztfrauen wird dieser statistischen Größe eine gewisse Bedeutung zugemessen. Will heißen, ich zerkaue mir den Krügerrand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.