Alte Hunde lernen keine neuen Tricks

BERLIN Das Auswärtige Amt, berüchtigt als Brutstätte technischer Innovation, ist wieder einmal an die intellektuellen Grenzen seiner verbeamteten Nerds gestoßen: Beschwerden der Mitarbeiter haben offenbar bewirkt, dass das Auswärtige Amt seine Clientrechner von Linux auf Windows XP umstellt. Das belegt ein internes Rundschreiben der IT-Abteilung.
Microsoft-Lizenzgebühren für etwa 12.000 Rechner werden fällig, weil … äh, es gibt im Jahr 2011 noch Probleme mit Druckertreibern. Alles klar?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.