Glauben macht selbstkritiklos oder umgekehrt (Inzlicht-Effekt).

Kanadische Studie enthüllt: Um so frommer die ProbandIn, desto weniger nervt der ACC. Der anteriore zinguläre Kortex dient den Sapienten gemeinhin zur Korrektur fehlerhafter Erwartungen.

Ein Forscher von der University of Toronto hat die ACC-Aktivität mittels EEG gemessen und mit der Religiosität seiner Versuchstiere korreliert; Neural Markers of Religious Conviction. Laut Dr. Inzlicht (Name illuminiert wie aus Perry Rhodan-Roman) vergibt sich das fromme Hirn wesentlich leichter Unfugdenke nach Stroop als das atheistische Denkorgan.
Ob der Inzlicht-Effekt  an Ökonomen zu beobachten ist, darf indes nicht untersucht werden. Führende Neuroökonomen warnen ausdrücklich vor den furchtbaren Konsequenzen.
Das US-Verteidigungsministerium treibt derweil die Entwicklung sogenannter Airborne mounted Inzlicht-Effektoren (AIMIE) voran.

[Bildnachweis: Dr. W. Lenhard via Wikipedia; GNU-Lizenz für freie Dokumentation]

Ein Gedanke zu „Glauben macht selbstkritiklos oder umgekehrt (Inzlicht-Effekt).

  1. Pingback: chefarztfraulicher:beobachter » Ich will ja nicht drauf rumreiten, aber …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.