# UV-Strahlendoping – wie geht das denn? Glauben.

ERFURT +++ Vermutlich hat der Sportschamane Andreas Franke das Athletenblut nach angemessener Zuzahlung auch homöopathisch geschüttelt.
Detlef Thieme, Leiter des Dopingkontrolllabors in Kreischa via MDR Info: «Das ist mehr im Bereich des medizinischen Okkultismus angesiedelt.»
Vorschlag zur Ritualoptimierung: Um die verbotenen Eigenblutinfusionen (50 Milliliter!) zu vermeiden, könnte den Sportlern statt dessen ein autonomer UV-Led-Stent gesetzt werden. Die Therapie kann dann per Fernsteuerung initiiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.