#Gauck/#Larve

+++ Wenn ihr euch noch fragt, aus welchem Amalgam dereinst das publizistische Geschoss gegossen sein könnte, mit dem sich der neoliberale Stasi-Christen-Dämon und Bundespräsident von Springers Gnaden Joachim Gauck ins Ehrensold-Walhalla befördern ließe, hier ein tauglicher Vorschlag: Pastor Gauck erklärte, das Gespräch mit Stasi-Hauptmann Terpe habe ihn angenehm überrascht, es habe ihm viel gegeben. Er glaube, «dass das MfS einen echten positiven Beitrag zur Entwicklung der sozialistischen Gesellschaft einbringen wird.»
Wen wundert es, dass sich Pastorentochter Angela bei dieser BuPrä-Nominierung bis zuletzt heftig zierte. Sollte IM-Larve jemals schlüpfen, ein Schmetterling käme da nicht ans Licht. Das ist mal sicher.

Schreibe einen Kommentar