Scheiß Populismus

Dessen Zielgruppe sind Personen, die sich durch die Entwicklung der gesellschaftlichen Ordnung irgendwie benachteiligt sehen – in Deutschland die große Mehrheit. Zum Glück bewahrt uns Demokratie davor, dass deren dümmliche Forderungen, also der Atom- ausstieg (59 Prozent), die Beendigung des Afghanistan-Engagements (60 Prozent) oder gar ein gesetzlicher Mindestlohn (61 Prozent) realisiert werden müssen. Glück gehabt.

Ein Gedanke zu „Scheiß Populismus

  1. ppp

    Ich wette, dass es in der nächsten Legislaturperiode eine Wahlrechtsreform von Schwarz-Gelb bzw. Schwarz-Rot geben wird, um den siechenden „Volksparteien“
    doch noch die dominante Rolle zu erhalten. Bspw. indem man der jeweils größten Partei noch ein paar Sitze zusätzlich gibt. Damit sollen dann doch noch Zweier-Bündnisse ermöglicht werden.

    Die Argumentation, die auf uns zukommen wird, kennt man ja bereits: „Wir brauchen stabile Mehrheiten (=keinesfalls darf die doofe Linke die Chance zum mitmachen bekommen)“.

    Dann brauchen wir uns um die Demokratie keine Sorgen mehr machen!
    Eher wird das Wahlrecht geändert als die Politik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.