Bürgergeld – liberalistische Gleichmacherei

Ein Alleinstehender ohne Kinder würde nach dem FDP-Bürgergeldkonzept im Bundes- durchschnitt (alles inklusive) 662 Euro im Monat erhalten. Und die anderen?

Gleichzeitig mit dem Pauschalbetrag soll die Obergrenze für abzugsfreie Nano- Verdienstmöglichkeiten auf 600 Euro steigen. Wow! Damit bekämen Arbeitsfähige die Möglichkeit (Notwendigkeit) noch höhere Nettoeinkommen durch Junk-Jobs zu erzielen, um sich so irgendwie doch ein menschenwürdiges Dasein zu erknechten. Die Betonung liegt auf ‘die Arbeitsfähigen’ – und genau das ist der ultimate Haken.

Da das liberale Bürgergeld-Konzept nicht nur vorsätzlich Arbeitslose aktivieren soll, sondern auch die Grundsicherung für EU- und Minirentnerinnen, chronisch Kranke und andere Erwerbsunfähige wäre, stellt sich die Frage, wie denn diese Leute den überlebens- notwendigen Zusatzverdienst erzielen könnten? Eben. Den Restmenschen droht also Obdachlosigkeit, Suppenküche und Dritterklasse-Medizin. Bravo Herr Pinkwart.

By the way: Die Motivations-Möglichkeiten für ALG-2-Empfänger verstoßen bereits heute gegen internationale Vereinbarungen: Die Bundesrepublik Deutschland ist nämlich Unterzeichnerin der ILO-Abkommens 29. Nach Artikel 2 ist jede Art von Arbeit, die unter Strafandrohung angeordnet wird, als Zwangsarbeit definiert und verboten.

Wer seine Empörung über diese Praktiken zumindest irgendwo dokumentiert wissen möchte, dem empfiehlt sich die Aktion Sanktionen wegbloggen – Blogger schließen sich für eine Petition für die Streichung des Sanktionsparagrafen bei Hartz IV zusammen.

Vielleicht wollt ihr die Aktion auch via Twitter unterstützen. Ich habe zumindest mal einen Account angelegt: http://twitter.com/Sanktionsstopp

6 Gedanken zu „Bürgergeld – liberalistische Gleichmacherei

  1. Frank Benedikt

    @ Alex, #5:

    Wer von uns versteht denn noch was? Wir sind doch alle seit 30 Jahren paralysiert … Dies aber scheint gerade ein Ende zu finden.
    „Pathos“? Scheiß drauf! Wir werden es benötigen, falls wir doch die Barrikaden erklimmen müssen.

    Solidarische Grüße
    Frank

    P.s.: Und unser kleines Grüppchen hat beschlossen, Wort, Begriff und Gedanken „Solidarität“ zu einer Renaissance zu verhelfen, da wir für uns festgehalten haben, daß uns „die Anderen“ eben nicht egal sind und es nur gemeinsam geht.

Schreibe einen Kommentar