Tysabris bittere Vorgeschichte

Tysabri wurde im November 2004 von der amerikanischen FDA auf Grundlage mehrerer kleiner Studien sowie mit den 1-Jahresdaten der Phase-III-Studien AFFIRM und SENTINEL zugelassen. Das Medikament musste jedoch im Februar 2005 nach nur drei Monaten wieder vom Markt genommen werden, weil zwei, später drei PML-Fälle bekannt wurden. Damals war die Informationspolitik von Biogen Idec, freundlich ausgedrückt, hinhaltend. Ich hatte etwas Mühe, die relevanten Infos aufzusammeln:

Bestätigt am: Land/Alter/Geschlecht: Behandlungs-
dauer:
Kombinations- Therapie mit: Letzter bekannter Zustand:
15.01.2005 USA (Denver)
44/weiblich
Krankengeschichte
37 Monate Avonex® (Interferon-beta-1a) am 24.02.2005
Anmerkung: Es kamen schließlich sogar Zweifel an der Diagnose MS auf!
Januar 2005 USA (?)
45/männlich Krankengeschichte
28 Monate Avonex® (Interferon-beta-1a) Schwere Behinderung
Anmerkung: Informationen über den aktuellen Gesundheitszustand sind öffentlich nicht verfügbar.
Juni 2005 Belgien (Leuven) 60/männlich
Krankengeschichte
3 Monate ? im Sommer 2005
Anmerkung: Der Patient litt an Morbus Crohn. Bis 20 Monate vor Therapiebeginn erhielt er Infliximab, ebenfalls ein Monoklonaler Antikörper. Sein Gesundheitszustand war bereits stark angegriffen.

Alexander Otto
… zurück in die myelounge »
Disclaimer/Haftungsausschluss