Schlagwort-Archive: Atheistika

Ágora: Spätrömische Dekadenz und frühchristliche Gewalt

Christen – die Taliban der Antike: Die Filmbesprechung zu Alejandro Amenábars Film Ágora macht neugierig. Den Streifen könnte die Chefarztfrau sehen wollen – selbstverständlich nur, wenn sie kostenneutral und standesgemäß ausgeführt, jedoch nicht heimgeführt wird.

Ich will ja nicht drauf rumreiten, aber …

neuste Forschungsergebnisse beweisen: Linke oder Linksliberale sind schlauer als Konservative und intelligente Menschen sind eher Atheisten und gehen nachts später schlafen. Übrigens macht Glauben dazu noch selbstkritikunfähig. Tja, und so entpuppt sich dann der „Liberalismus“ als protoreligiöse Mystizismus-Scheiße. Eine Erkenntnis, die der Mentalstatus seiner heimischen Apologeten schon etwas länger nahe legt. Tragisch, etwas mehr angewandter Kulturdarwinismus täte da wohl Not.

Nackte Selbstmordattentäter? Eben …

Ungenierte Ressourcenverschwendung und Planetenbeschädigung, aber zu schamhaft, um den blanken Arsch zu zeigen. Also was soll das Gejaule, was sollen die absurden Scanner und Datensammlungen. Hosen runter und gut ist. Totales Nacktfluggebot. Schamgefühle haben im Luftverkehr nichts zu suchen. Besser ein paar Stunden Schmerbauch und Cellulite als lebenslängliche Überwachung in Talar und Burka.

Auch das noch – Richard Dawkins und die Chefarztfrau sind Nazis

Eure Menschenwürde kann substanziell nämlich nur darin begründet liegen, dass Erzbischof Meisner den Homo sapiens zum Ebenbild seiner bronzezeitlichen Stammesgottheit erklärt hat. Das ist einsichtig – ausser für diese verdammten Bio-Nazis; via netzeitung.