Schlagwort-Archive: Bundeswehr

#notmypresident #schramm: Jetzt zählt nur noch die Geste.

Unser Mann, Hans Georg Schramm! Am 17. Februar um 11:05 wehte der Mantel der Geschichte über Schloss Bellevue, doch Linke und Piraten waren zu bräsig, dessen Zipfel zu packen. Erst jetzt kann sich Oskar Lafontaine den Kabarettisten Georg Schramm überhaupt als eigenen Präsidentenkandidaten der Linkspartei vorstellen. Zu spät. Oberstleutnant Sanftleben bleibt nur mehr die Geste. Ein Stauffenberg der Aufklärung.
[Update: Mist – Korb für Piraten und Linke: Georg Schramm mag nicht als Bundespräsident kandidieren]

#Libyen: Bombardement-Outsourcing / Opportunitätskosten

BERLIN (dts) Laut Spon (kein Link) suchen unsere Auftragnehmer jetzt beim Kriegsministerium um frisches Arbeitsgerät nach. In den Werkzeugschränken liegen noch 600 Taurus-Marschflugkörper im Gesamtwert von 570 Millionen Euro [3][4] und eine unbekannte Anzahl Laser-Joint-Direct-Attack-Munition-Kits mit Stückkosten von 30.000 bis 80.000 US-Dollar. Die Werkzeugausgabe erfolgt in Kürze mit gewohnter Diskretion.
Nur Selberbomben ist teurer. Danke, Guido.

Sicherheitsupgrade

BERLIN Für bestimmte Bedrohungslagen reichen die Mittel der Polizei offenkundig nicht mehr aus. Emotional robusteres Personal ist in der Postdemokratur gefragt – und auch vorhanden. Dieses Potenzial muss lediglich verfassungsrechtlich erschlossen werden. Bundesinnenminister Friedrich wagt also den entscheidenden Vorstoß.
Wo wären wohl Baschar al Assad, Muammar al Gaddafi, Mahmoud Ahmadinedschad oder die Kaiser von China, wenn sie sich ausschließlich auf Verkehrspolizisten und Feldbüttel verließen? Eben.

Schulstress

BERLIN Zitat aus dem Attraktivitätsprogramm des Kriegsministeriums (financial-times-deutschland): «Angesichts der demografischen Entwicklung sowie der anstehenden strukturellen Anpassungen der Bundeswehr werden künftig verstärkt auch junge Menschen mit unterdurchschnittlicher schulischer Bildung beziehungsweise ohne Schulabschluss personalwerblich anzusprechen sein.»
Und weil selbst die Dümmsten in der Mehrheit noch lange nicht doof genug sind, um sich für irgendjemandes wirtschaftspolitische Interessen totschießen zu lassen, werden also Schulversager demnächst einfach zwangsrekrutiert. Hoffentlich hat die Sozial-Uschi  bis dahin euer Bildungspaket fertig, Kinder.

Gorch Fock: Dekadentes Menschenmaterial auf großer Fahrt

Angehende Berufskillerkaste klagt über mangelnde Trauerarbeit. Scheiße, das ist ein Schulschiff der deutschen Kriegsmarine – was erwarten denn die Elitebücklinge da?
Ist doch hocherfreulich, wenn sich die vielgescholtene Jugend zunehmend als seekriegsunwillig erweist. Es handelt sich hierbei nämlich um die süßeste Frucht hochkultureller Dekadenz, die psychogene Kriegsdienstuntauglichkeit. Oder wollt ihr lieber die Leibstandarte Adolf Hitler zurück? Na also.

Konsistente Idiokratie XLIV (Partnerlosigkeit)

AFGHANISTAN Erinnert ihr euch noch an die grenzdebile Emphase, mit der das sogenannte ‚Partnering’ zur alternativlosen Endsiegstrategie verklärt wurde? Tja, zum letzten Date sind die Partner jedenfalls lieber nicht mehr erschienen.
Ob unsere Powerpoint-Strategen wirklich geglaubt haben, irgendein einigermaßen normal- begabter Afghane würde sich ausgerechnet für sie, bei 80 US-Dollar Monatslohn, mit den Talibanen schießen? Vermutlich ja.
[Idiokratie – die Doko-Soap]