Schlagwort-Archive: Eugenik

Zur Abwechslung mal Frauen fragen, die sich auskennen?

Die genetischen Thesen von Herrn Sarrazin sind nicht mit den modernen Erkenntnissen zur Evolutionsbiologie des Menschen vereinbar, erklärt Dr. Kerstin Elbing vom Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland e.V. Ach so.
Kerstin verschweigt freilich, dass Ilse Aigner und die islamitische GemüsehändlerInnen- Connection dem deutschen Manne, durch Verfütterung von Gen-Kartoffeln, die Zeugungskraft rauben will. Ach so, ach so.

Provozieren Professor Unrat und Kollegen eine genetisch selektive Prävention gegen sich selbst?

Die Avantgarde professoraler Eitelkeiten – ausschließlich XY-Chromosomenträger im narzisstisch angekränkten Viagra-Alter – salbadert, ähnlich wie ihre Vorbilder aus den 1920er Jahren, eine unheilvolle sozialdarwinistisch eugenische Emergenz herbei. Weiterlesen

Konsistente Idiokratie XXXIX (Deutschlanderwachen)

Autsch, eine hässliche Mensur schlägt Wolfgang Lieb dem Herrn Sarrazin da aber: Recht so, immer mitten in die Untermenschenfresse.
War auch der Führer ein Sarazene? Der belgische Journalist Jean-Paul Mulders glaubt mit DNA- Analysen zeigen zu können, dass Hitler selbst kein Arier warder arme Mann.
[Idiokratie – die Doko-Soap]

Arbeit als eugenischer Optimierungsprozess

Das aus der Materialwissenschaft bekannte Stress-Phänomen wirkt auch auf das Humankapital: Die Anzahl der psychischen Erkrankungen ist unter den 9,7 Millionen aktivierten AOK-Nützlingen im vergangenen Jahr auf einen neuen Rekordwert angestiegen.
Laut Berechnungen des Statistischen Bundesamts entstand durch psychische Defekte bereits im Jahr 2006 ein Schaden von 26,7 Milliarden Euro. Aber keine Sorge, es handelt sich lediglich um die Anlaufkosten der gelenkten Artverbesserung. Weiterlesen