Schlagwort-Archive: Inzlicht-Effekt

#Konsistente Idiokratie LXXIV (#S21-Milliardensumpfbrand)

STUTTGART +++ Schweizer Brandschutzspezialexperte schürt groteske Zweifel an der Feuersicherheit des schwäbischen Hauptstadt-U-Bahnhofs.
Als ob Brandschutz, in den durch die feuchte Kreide gespülten Katakomben, überhaupt relevant sein könnte. Tatsächlich hat die  Bahn AG sicherzustellen, dass ihre Fahrgäste am Grund der innerstädtischen Mergelgrube nicht ersaufen.
[Idiokratie – die Doko-Soap]

Konsistente Idiokratie LXX (#ZDF/#BND-Mordlizenzierung)

MAINZ / BERLIN +++ Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für ZDF-Zeit: 70 Prozent der unter 24-Jährigen wollen in Zukunft BND-Killerkommandos akzeptieren und den Sinn eines Geheimdienstes sehen 48 Prozent auch überhaupt nicht ein.
(Die Umfrage wurde vor Bekanntwerden der Taten der Zwickauer Zelle durchgeführt.)
Mit dem Zweiten sehen Sie mehr – viel, viel mehr.

[Idiokratie – die Doko-Soap]

#Nerz, Sebastian: CDU occupy Piratenpartei?

+++ Sollte ein aufstrebender Jungpolitiker die Anmutung des Herrn Mißfelder kopieren – also seine Schmierwurstphysiognomie in lumpen-bourgeoiser Business-Maskerade präsentieren, darf daraus niemals nicht auf dessen Motive, Ziele oder gar sein zukünftiges Verhalten geschlossen werden. Das Offensichtliche ist nämlich nur eine billige Oberflächlichkeit. Glaubt mir, Schwestern: Speckbäckchen zerlegt die PIRATEN.

[Psycho-PhysiognomikInzlicht-Effekt]

Transzendental-dialektischer Empathieversuch zum Mitmachen

Stellt euch für einen Moment vor, ihr wäret christlich-konservativ: Eure Pfarrer ficken eure unehelichen Kinder, eure Regierung verschenkt euer Geld an schwule Liberale, das Heilige Land wird von jüdischen Staatsterroristen regiert, die Wehrmacht verliert den Afghanistankrieg und der arbeitsscheue Bundespräsident ist fahnenflüchtig – ihr dürftet euch also permanent von den eigenen Leuten verarscht fühlen.
Jetzt bräuchte es sicher nicht mehr viel bis zum Amok. Ausgerechnet in dieser prekären Situation würde sich dann herausstellen, die Margarine-Lobby (wer sonst?) hätte euch auch noch betrogen: Omega-3-Fette wären gar nicht gesund. Ohmygod.
Ich finde ja, dafür war es heute überraschend ruhig in den Käfigen.

Merken die noch was?

Nö, Professor Hilmar Schneider vom PR-Institut IZA hält Westerwelles Aussagen zu Hartz-IV für vollkommend zutreffend weil, und jetzt kommt’s: «Es ist zu erwarten, dass bei ausgeweiteten Hinzuverdienstmöglichkeiten Geringverdiener ihre Arbeitszeit reduzieren.» Ja stimmt Hilmar, davor warnt der Guido ja immerfort und allerorten – vor der Ausweitung der Hinzuverdienstmöglichkeiten für Langzeitarbeitslose. Stupid.
[Übrigens: Präsident des IZA ist Klaus Zumwinkel. Die Typen sind offensichtlich so richtig schmerzbefreit, da kann das schon mal vorkommen.]