Schlagwort-Archive: Kulturpessimismus

#Beschneidungssexismus stoppen!

+++ Auch die Beschneidung von Mädchen gehört zur gelebten Religionsfreiheit in Deutschland. Darüber hinaus schützt die rechtzeitige Entfernung von Klitoris und inneren Schamlippen vor Scheidenpilz, HPV, HIV und sittlicher Verwahrlosung, denn das feste Narbengewebe der beschnittenen Vagina steigert bei der Penetration das sexuelle Erleben der Eheleute soweit, dass die eheliche Treue lebenslang garantiert bleibt.
Bronzezeitliche Hirtenkulte, die mit dem Messer an Kleinkindern und Schlachtvieh praktiziert werden, respektiert unsere Komikernation bisher leider nur ungenügend. Die Schächtung von zwölftausend deutschen Schäferhunden wäre eine erste Demutsgeste.

Konsistente Idiokratie LXXI: (#Trittins schwäbelndes Zentralbankbekenntnis)

+++  «Deswegen sollte die EZB eine Rückzahlung zu den Summen akzeptieren, für die sie die Anleihen erworben hat. So wäre eine Entlastung Griechenlands von zehn Milliarden Euro möglich, ohne die Steuerzahler zu belasten», erklärt Herr Trittin den Mitgläubigen; via Rheinischer Post.
Wie allerdings eine vollständige Vergebung der griechischen Staatssünden durch die Europäische Zentralkirche den Kirchensteuerzahler überhaupt belasten könnte, mag uns Messdienerhilfsanwärter Jürgen nicht sagen. Allein die Frage wäre häretisch und die Antwort unaussprechlich: gar nicht.
Da wird er doch lieber das Inflationsgespenst beschw̦ren, wenn ein paar hundert Milliarden virtuelle Euros annihiliert werden Рund sich so endlich seine topaktuelle Spezialexpertenhornbrille verdienen.
[Idiokratie – die Doko-Soap]

#Eurokrise: Shock and awe mit Angela

+++ Erkannte die Chefarztfrau bereits Ende November 2011: Die weitverbreitete Vermutung, dass Angela Merkel deppert sei, geht von der irrtümlichen Annahme aus, ihre Motive seinen die selben wie die ihrer Kritiker, so bemerkt jetzt auch Der Freitag: Die Kanzlerin ist keine „Getriebene“ der Finanzmärkte – sie folgt ihrem Kalkül: per Eskalation der Krise ganz Europa eine Politik der Entsolidarisierung aufzuzwingen [Lesebefehl].
Frau sollte die Idee Europa nicht unterschätzen. Als realexistierender Rechts- und Sozialstaatsblock war der alte Kontinent bis zuletzt die hässliche Alternative zur globalisierten Plutokratie. Zeit, dass das geschäftsschädigende Experiment auf dem Müllhaufen der Geschichte landet.

Sozialdemokratische Evolution

Schmidt → Clement → Schily → Schröder → Sarrazin → Gauck → Steinbrück → Extinktion

[Update] Jetzt hat der Peer auch das Okay von ganz ganz Oben: «Ich glaube, dass Peer Steinbrück es kann. Er ist ein guter Krisenmanager und genießt als ehemaliger Finanzminister viel Vertrauen in der Bevölkerung», bestätigt der oberste Seeheimer Spargelstecher Johannes Kahrs.

#konservativ: Schluss mit dem Palaver, tätige Reue ist gefragt

+++ Von Onkel Schirrmacher bis zu Professor Kirchhof, die konservative Absetzbewegung vom Neoliberalismus ist unübersehbar. Die Herren suchen offenbar doch lieber schnell noch Sündenerlass, bevor der Götzendienst zum Ende kommt und Mammon seine Hohepriester frisst. Mit Palaver ist es da allerdings nicht mehr getan.
Doch glückhafterweise präsentiert just in der Stunde größter Seelenqual den Konvertiten ausgerechnet die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft ein steuerpolitisches Bußkonzept, dass – abgerundet durch gesetzlichen Mindestlohn und Bürgerversicherung – ihre Höllenfahrt  verhindern könnte. Sie müssten den Ablasshandel bloß kommentarlos zeichnen. [Lesebefehl!]
Kommentarlos? Das freilich ist zuviel verlangt. Die Absolution entfällt..