Schlagwort-Archive: Matthias Matussek

«Mit aller Ladung in die Luft sprengen»

… müssen wir Mathias Matussek nicht. Das besorgt er sich selbst. Statt schamhaft still zu implodieren, lässt er sein obsoletes Zeitgeistinventarium nun im Spiegel detonieren verpuffen. Exhibitionistischer Fallout: Werther – der Selbstmordattentäter.
Manchmal stelle ich mir vor, wie es wäre, wenn ihn jemand ernst nähme, den Matthias, aber die Gefahr besteht wohl eher nicht.

Homo ludens Germaniis – schläft und arbeitet wenig

Der Neue Matussek ist contrafaktisch: Umso mehr Arbeit die deutsche IngenieurIn den von ihr erschaffenen Maschinen überlässt, um so länger frönt sie der verdienten Muße. Und ausgeschlafen wird, wenn wir tot sind. Das ist der Weg. Mehr Produktivität für alle; via afp.

Matthias Matussek und Tenzin Gyatso – biologische Lösung vertagt

Wer hoffte, zwei bevorzugte Objekte chefarztfraulicher Verachtung wären im Krisen-Strudel kollidiert, um sich alsdann mit einem dezenten Plopp zu annihilieren, der wird bitter enttäuscht. Der Deutschnationalkatholik kränkelt lediglich an Aufmerksamkeitsdefiziten, während sein Kumpel im Sommer ein völkisches* Autohaus (Opel) in Frankfurt eröffnen will.
* volkseigen heißt jetzt wieder völkisch

Endlich vorbei: Ostern mit Spiegel-Online … Hosianna!

Einerlei EiFast mochte frau ein religiöses Erweckungserlebnis in der SpOn-Redaktion verorten. Von dort betreibt Deutschnationalkatholik Matthias Matussek sein Missionswerk immer impertinenter. Es drangen bereits religiöse Speisevorschriften ins Netz: Weiterlesen

Idomeneo-Debatte mit Matthias Matussek

Foto: PixelQuelle.de/C.HautummDer Erfinder der Wertestreubüchse hat wieder zugestreut. Dass diese Streubüchse grob gelocht sein muss, wissen wir spätestens nach Matusseks Entdeckung der Nation, explizit der deutschen. Jetzt rieselt es Grundwerte auf abgeschlagene Prophetenköpfe: weiter….

 

[Bildnachweis: www.pixelio.de; © C. Hautumm; Lizenzvertrag redaktionell]