Schlagwort-Archive: Norbert Röttgen

#Konsistente Idiokratie LXXVI (Minimalinvasiver chirurgischer Präzisionsschlag, jetzt auch mit tollem Bildmaterial)

SYRIEN +++ Das Barzeh-Forschungszentrum nahe Damaskus wurde nach US-Angaben nicht nur von 57 Tomahawk-Marschflugkörpern (450 Kilogramm Sprengstoff je Flugkörper zu einem Stückpreis von etwa 800.000 US-Dollar), sondern auch noch von 19 Luft-Boden-Raketen des Typs AGM-158 JASSM (104 Kilogramm Sprengstoff je Flugkörper zum Schnäppchenpreis von nur 400.000 US-Dollar je Waffe) getroffen.
In Summe wurden also 27,62 metrische Tonnen Sprengstoff im Gesamtpreis von geschätzten 53,2 Millionen US-Dollar auf einen zweistöckigen Gebäudekomplex verschossen, der noch im September 2017 von der OPCW als chemiewaffenfrei attestiert wurde.
Na klar, das erscheint  nicht nur Norbert Röttgen plausibel.
UPDATE (25.04. 2018): Smartest Missiles ever en detail, screenshots via  southfront

Primärquelle: Ministry of Defence of the Russian Federation
Ob wir das jemals in den Qualitätsmedien zu sehen bekommen? Nö, denn das Pentagon bemängelte gestern noch via CNBC das Fehlen von Bildbeweisen: „… On the Tomahawk, we have seen no proof, other than statements made to Russian state-owned media,..“ 
[Quod erat demonstrandum oder so … Idiokratie – die Doko-Soap]

Gruselig, wo ist denn die Brückentechnologie hin?

BERLIN Bis gestern fiel das Wort ,Brückentechnologie‘ in den energiepolitischen Schwafeleien unserer Junta gefühlte sechzigmal pro Minute. Jetzt ist es futsch – einfach so. KanzlerInnensprecher Seibert muss es übernacht durch den Begriff ,Sicherheit‘ ersetzt haben. Überzeugt euch selbst: Die Statements der Kanzlerin sowie ihrer Minister Brüderle und Röttgen zur weiteren Nutzung der Kernenergie in Deutschland sind bar jeder Brückentechnologie.
By the way: Die Rest-AKWs sollen jetzt auch gegen Internet gesichert werden – vermutlich wegen der Sicherheit und so.

Konsistente Idiokratie LIV (#E10)

BENZINGIPFEL Appetitlosigkeit gefährdet Mazda-Motoren. Brüderle ermuntert Discounter zu Einstieg in Benzinmarkt. Pädophilen Hilfswerk empört. Juristen ratlos: Kann die Geflügelindustrie statt Dieselöl E10-Benzin verfüttern – oder muss jetzt auch Herr Röttgen seinen Doktortitel zurückgeben?
[Idiokratie – die Doko-Soap]

gelogen, rundgelutscht und dann irgendwie so hingeschissen

BERLIN Die jüngsten gutachterlichen Elaborate zur AKW-Laufzeitverlängerung sind mit einer beklagenswerten Lieblosigkeit gefertigt. Bisher waren wir Bürger es gewohnt, zumindest mit Niveau verarscht zu werden. Offenbar ist der Aufwand jetzt nicht mehr nötig, Hauptsache billig.
Und verfassungsrechtliche Aspekte sind eh nur tuntige Konditorei: Bloß weg damit. Hier wehrt sich doch keiner mehr. So what?

London – Westerwelle zu kaputt zum telefonieren?

«Ich halte den Westerwelle für irreparabel beschädigt», erklärte AKW-Röttgen einem älteren Herrn auf einem Meckenheimer CDU-Fest. Die Einschätzung scheint zuzutreffen. Herr Westerwelle war für über 24 Stunden nicht einmal mehr in der Lage, ein Telefongespräch zu führen. Zuvor hatte der Außenminister mit Will Hague  in der britischen Metropole eine Art Friedensgespräch geführt – über dessen Hergang und Ergebnisse darf spekuliert werden.