Schlagwort-Archive: NRW-Landtagswahl 2010

Griechenlandhilfe?

Ja, aber erst nach der NRW-Wahl: the-wallstreet-journal spekuliert zutreffend über Berlins niedere Instinkte. Zu peinlich, den Arbeiterführer seinen Bochumer Opel-Schraubern gerade jetzt erklären zu lassen, dass sie den griechischen Staatshaushalt so oder so zahlungsfähig halten müssen, um der Deutschen Bank weiteren Abschreibungsbedarf zu ersparen. Die Alternativlosigkeit stellt sich daher erst am 10. Mai ein – bis dahin ist Geschwafel.

Ganz ein schlauer Kopf: Josef Schlarmann

Der Vorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung warnt: Nicht er, sondern Pflegemindest- löhne und Preisregulierungen auf dem Pharmamarkt schrecken die bürgerlichen Wähler in NRW ab. Ja, das hat er schön gesehen. Die CDU-Wähler wollen in Zukunft nämlich nur noch von devoten H4-Aufstockern gepflegt werden – und mit der gesparten Kohle finanzieren sie dann die teuersten Antidepressiva der Welt.
Das ist übrigens die selbe Wählermehrheit, die Afghanistan, den Papst und die AKWs behalten will, Herr Schlarmann.

Lass das Badewasser ein …

«Es ist bemerkenswert, dass gerade Rüttgers, der sich als Erbe von Johannes Rau inszeniert, einen Wahlkampfstil zeigt, der an Uwe Barschel erinnert», sagte Trittin dem waz-medien- simulationsmodul. Bad-Asse, welch infame Diffamierung! Dafür muss er sich aber beim Jürgen entschuldigen, der Jürgen, meint CDU- Parteisprecher Matthias Heidmeier.