Schlagwort-Archive: Rüstungsexport

Beim ersten Mal tut’s noch weh: Eurofighter tötet Araber

SEVILLA Bei seiner Absturz-Premiere riss das Mordgerät seinen Co-Piloten aus Saudi- Arabien in den Tod, während sich der spanische Pilot und Ausbilder mit dem Schleudersitz retten konnte und unverletzt blieb. Über die Ursache des Absturzes gab es zunächst keine weiteren Angaben. Vorsatz wird jedoch ausgeschlossen, schließlich sollen uns die Handtuchköpfchen ja noch 72 von den Undingern abkaufen; via ftd.

Griechen: Zahlungsmoral für amoralische Güter schlecht

Thyssen-Krupp wartet auf 320 Millionen Euro für U-Boote und bei den Panzerschmieden von Krauss-Maffei-Wegmann sind noch 180 Millionen Euro offen. Erwartungsgemäß betteln die sympathischen Mordgerätehersteller jetzt in Berlin um Inkasso aus der Griechenlandhilfe.
[Herstellerlandsubventionierte Absatzfinanzierung]

Herstellerlandsubventionierte Absatzfinanzierung

HURRA Deutschland hat seinen Anteil an den Rüstungsexporten in den letzten Jahren nahezu verdoppelt (chefarztfraulicher:beobachter berichtete bereits im April 2009). Wichtigste Kunden sind die Türkei, Südafrika und – wir hören und staunen – GRIECHENLAND. Das Land gehörte in den vergangenen fünf Jahren zu den fünf größten Rüstungskäufern der Welt. Zeit mit den Griechen zu streiken, denn es geht auch einfacher; via fellowpassenger.

Rüstungsexportweltmeisterschaft – Deutschland holt tüchtig auf

Auf über 10 Prozent Weltmarktanteil konnten unsere Menschentötungsgerätehersteller ihre Auslandsverkäufe in den vergangenen fünf Jahren steigern. Bravo! Damit belegt Deutschland hinter den USA (31 Prozent) und Russland (25 Prozent) einen respektablen dritten Platz. Bronze-Medaille, weiter so …