Schlagwort-Archive: Sexus

#Beschneidungssexismus stoppen!

+++ Auch die Beschneidung von Mädchen gehört zur gelebten Religionsfreiheit in Deutschland. Darüber hinaus schützt die rechtzeitige Entfernung von Klitoris und inneren Schamlippen vor Scheidenpilz, HPV, HIV und sittlicher Verwahrlosung, denn das feste Narbengewebe der beschnittenen Vagina steigert bei der Penetration das sexuelle Erleben der Eheleute soweit, dass die eheliche Treue lebenslang garantiert bleibt.
Bronzezeitliche Hirtenkulte, die mit dem Messer an Kleinkindern und Schlachtvieh praktiziert werden, respektiert unsere Komikernation bisher leider nur ungenügend. Die Schächtung von zwölftausend deutschen Schäferhunden wäre eine erste Demutsgeste.

Euro-Krisen-Gossip: Petit Ménage à trois im Bundeskanzleramt

BERLIN +++ Missionarsstellung – Sarko Auge in Auge mit Angie. Statt Telefonsex nahm Nicolas gestern Abend seine Ente im Kartoffelpüree auf Brandenburger Gemüseplatte. Wie von Beziehungsstrategin Angie erhofft, zwang das schwere Menü (Kartoffelpüree nach Horst-Lichter-Rezptur) Frankreichs Präsidenten zur Ãœbernachtung im Kanzleramt. Doch zu mehr als präsidialer Bettschwere genügte die aphrodisische Wirkung der Muskatnuss nicht. Alles andere als die französische Position überforderte Nicolas  (165 Zentimeter). Angelas sportive Wünsche seien nach dem Essen geradezu  kriminell. Selbst als zu später Stunde noch EZB-Chef Jean-Claude (174 Zentimeter) zu den beiden Swingern stieß, blieben die Fantasien der quirligen Uckermärkerin (164 Zentimeter) unerfüllt. Nicht nur Besprecher Steffen (182 Zentimeter) ist sich sicher: Mit Dominique (168 Zentimeter) wäre der Abend befriedigender verlaufen. Size matters …
Na egal, heute gibt’s ja den finalen Gang Bang, da dürfte dann jede(r) auf seine Kosten kommen – außer den Griechen.

Führungskräftemängel

Managerinnen 50plus kommen nicht nach oben. Das kommt davon, wenn frau zum Salzschnupfen nicht mit in den Puff will. Gemeinschaftlicher Ehebruch nach Einnahme illegaler Gewürzsubstanzen ist nämlich ein gemeinschaftsstiftendes Erlebnis und damit Initiationsritual für die höchste Ebene – etwa so wie der Gang-Bang in der französischen Politik (Forming, Storming, Norming and Performing).

Das Private ist das Politische

NEW YORK +++ IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn unter dem Verdacht der versuchten Notzucht eines höchstwahrscheinlich griechischstämmigen Zimmermädchens verhaftet.
Der Tatvorwurf erscheint mit dem psychologischen Profil und den bisher beobachteten Handlungsmustern des Delinquenten konsistent. Abführen.
UPDATE Neue Form des politischen Attentats? Christine Boutin (FRS) spricht von einer Falle, gestellt «entweder vom IWF, von den französischen Rechten oder den französischen Linken» … Was ist mit Juden, Freimaurern, al-Qaida und den schwedischen Feministinnen, Christine?

#Mappus setzt Prioritäten

«Ich schätze Philippsburg 1 rentabler ein als Neckarwestheim 1.» Beurteilen müsse dies jedoch am Ende die EnBW, eine zu 45,01 Prozent abgespaltene Person seiner selbst. Sicherheit dürfe da kein Kriterium sein, schließlich wolle man ja Spaß haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Bild: Chernobyl Dating; via english-russia]

#Wikileaks #Assange: Heiße Schwedenmädels?

Berichten die europäischen Qualitätsmedien dieser Tage über Julian Assange, kommen sie spätesten im zweiten Satz nicht mehr ohne den Zusatz ‚des wegen Vergewaltigung per Haftbefehl gesuchten’ aus.
Obwohl die feinen Herrschaften bei dererlei Anschuldigungen gegen einen Prominenten (etwa den Herrn Kachelmann) sonst in jedem er- und unerdenklichen Loch nach publizistischen Spermaspuren kratzen, blieb der Vorwurf gegen den Australier bisher einfach unkommentiert. Sogar der bigotte Spiegel schweigt. Dabei ist die Grundlage des Vergewaltigungsvorwurfs nach hiesiger Rechtssitte eher ungewöhnlich:
In Schweden kann nämlich einvernehmlicher Sex ohne Kondom von der Staatsanwaltschaft durchaus als Vergewaltigung gewertet werden. Hä, über dererlei Delikatessen berichten deutsche Medien nicht mehr? Ach so, na klar, selbstverständlich um die Reputation des Beschuldigten zu schützen.
Nur die rüden Aussies sind da nicht so zimperlich – allerdings sorgt sich die heraldsun mehr um den Ruf des schwedischen Rechtssystems: Sweden’s reputation is on trial in Julian Assange case.