Schlagwort-Archive: Wolfgang Clement

Lasst uns eine Rechtspartei gründen, bevor es Eva Herman tut

Leute wie wär’s? Wir kämmen uns den Scheitel stramm nach rechts (die Damen nur mit Zopffrisur), erzählen vier bis acht Jahre lang bei Will, Illner und Plasberg populistischen Unfug nach Stimmungslage und kassieren nebenbei noch das Geld der interessierten Kreise. Am Ende wählen uns die ärmsten Irren in den Bundestag. Dann brechen wir alle Wahlversprechen und  tun das genaue Gegeteil – bloß sehr viel schlimmer (besonders Ex-SPD-Wähler sind das ja schon gewohnt).
Tschaka, so lässt sich die Dummheit zum zivilisatorischen Momentum transformieren. Los jetzt!
[Parteinamesvorschlag: ‚Mütter der Nation‘]

Neuste Erkenntnisse aus der Arbeitsmarktbeforschung

Verblüffend, nach kaum fünfjährigem Feldversuch will das IAB, die Forschungseinrichtung der Bundesagentur für Arbeit, einen konjunkturellen Einfluss auf die Beschäftigungssituation nicht mehr völlig ausschließen: «Eine Aktivierung kann nur dann erfolgreich sein, wenn auf der Arbeitsnachfrageseite auch genügend adäquate Jobs für erwerbsfähige Hilfebedürftige verfügbar sind.» Und jetzt?

Clement kündigt Wiederholungstat an?

Ich werde mich nicht auf irgendwelche Vergleichsvorschläge einlassen. (Clement in der Süddeutschen Zeitung)

Zuvor hatten die gegen Wolfgang Clement klagenden Ortsvereine erklärt, sie würden sich mit einer Rüge begnügen. Vorbehaltlich der Bedingung, dass Clement nicht mehr dazu aufrufe, die SPD nicht zu wählen. Stimmt Herr Clement, das kann frau von einem SPD-Parteimitglied schlecht verlangen. Mal ehrlich Kollegen, das lasst ihr euch gefallen? Ja …

Endlich mehr Zeit für RWE-Power: SPD rührt Clement

Wie vom Donner gerührt … und total überrascht?

Mit der Rührung ist das so ’ne Sache. Wer lässt sich gerne humanistische Gefühlsduselei nachsagen, wenn’s um die Behandlung politischer Rechtsabweichler geht? Ich nicht, aber ich muss ihn auch nicht behandeln. Das tat die Landesschiedskommission. Clement soll sein SPD-Parteibuch trotz zuletzt überpünktlicher Beitragszahlungen zurückgeben (Vorbehaltlich eines Berufungsverfahrens vor der Bundesschiedskommission). Die FDP bekundet bereits Interesse – an den Mitgliedsbeiträgen.

Freaks: „Spitzenforscher“ wollen Konzepte für Politik erarbeiten

Liga der absonderlichen Gentlemen(dpa) Ein ominöser Frankfurter Zukunftsrat erklärte sich gestern zur geistigen Elite. Die Herrschaften gedenken nun, für uns zu denken, Danke! Das Gremium besteht aus 30 Wissenschaftlern und namhaften Persönlichkeiten. Da schauen wir doch gleich mal in die Besetzungsliste: Weiterlesen